Klimasmarte Landwirtschaft - Nein Danke!

Das Positionspapier von 20 deutschen NRO  zum Climate Smart Agriculture CSA Konzept der FAO

German Food Partnership - Entwicklungszusammenarbeit zum Nutzen Deutscher Konzerne oder zur Bekämpfung von Hunger und Armut?

Die „German Food Partnership“ (GFP) wurde auf Bestreben führender deutscher Unternehmen unter Schirmherrschaft des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Juni 2012 als „Deutsche Initiative für Agrarwirtschaft und Ernährung in Schwellen- und Entwicklungsländern“ gegründet. Im Januar 2013 in GFP unbenannt, soll sie private und öffentliche Akteure zusammenbringen und Projekte zum Aufbau von Wertschöpfungsketten für Grundnahrungsmittel und zur Erhöhung der landwirtschaftlichen Leistungsfähigkeit in Schwellen- und Entwicklungsländern implementieren. Dadurch sollen Bauern und Bäuerinnen einen besseren Zugang zu Betriebsmitteln, Märkten und Nahrungsmitteln erhalten und so Hunger und Armut reduziert werden.

In einem Positionspapier fordert die AG Landwirtschaft & Ernährung des Forums Umwelt und Entwicklun, die Initiative mit dem Ausscheiden Dirk Niebels aus dem BMZ einzustellen. Sie schade armen Kleinbauern und -bäuerinnen und trage nichts zur Hunger- und Armutsbekämpfung bei.

Strukturanpassung 2.0.

Die G8 Initiative "New Alliance for Foodsecurity and Nutition in Africa " ebnet der radikalen Öffnung afrikanischer Länder für internationale Saatgut- und Agrarkonzerne den Weg. Zusammen mit anderen NRO in der AG Landwirtschaft und Ernährung hat die Agrar Koordination ein Positionspapier unterzeichnet.

Positionspapier zu GAP Reform und Exportorientierung

Neues Positionspapier der Ag Landwirtschaft und Ernährung fordert Abkehr von Exportorientierung der europäischen Agrarpolitik.

Positionspapier der Verbändeplattform "EU-Agrarpolitik jetzt konsequent reformieren"

Gemeinsames Papier von Verbänden aus Umwelt- und Naturschutz, Landwirtschaft, Entwicklungspolitik, Verbraucherschutz und Tierschutz, Juni 2011. Die Agrar Koordination ist Mitunterzeichnerin.

Die Verbändeplattform nimmt Stellung zur Mitteilung der EU-Kommission vom 18.11.2011 und macht Vorschläge für die für Oktober 2011 erwarteten Legislativvorschläge der EU-Kommission zur Reform der GAP.

Das Papier soll in der öffentlichen Diskussion über die anstehende Reform
der EU-Agrarpolitik besonders die vorhandenen Möglichkeiten
für wirksame und gleichzeitig einfach durchzuführende Änderungen aufzeigen.

Positionspapier pdf

 

EU-Agrarpolitik: Forderungen der Kampagne "Meine Landwirtschaft - unsere Wahl"

Zur Zeit wird die gemeinsame EU-Agrarpolitik (GAP) nach 2013 neu gestaltet. Die Kampagne „Meine Landwirtschaft“ aus 36 Organisationen hat sich zum Ziel gesetzt durch die EU-Agrarreform eine Neuausrichtung der Agrarpolitik in Europa zu erreichen.

 

Hier ist die Forderungsliste der Kampagne und eine Kurzfassung der Forderungen.

 

Positionspapier des Forums U&E zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2013

Die Zeit ist reif für eine neue EU-Agrarpolitik: fair, umweltgerecht und global verantwortlich!

Positionspapier des Forums Umwelt und Entwicklung Arbeitsgruppe Landwirtschaft und Ernährung zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2013.

Juni 2010

Positionspapier PDF

Positionspapier zu Anpassung in der Landwirtschaft

Vielfalt als Anpassungsstrategie der Landwirtschaft im Klimawandel

November 2009

Positionspapier PDF

 

Termine

Mi 10.10.2018

Agrarindustrie 4.0 Digitalisierung und Konzernmacht in der Landwirtschaft

Vortrag und Diskussion mit Pat Mooney , ETC Group , Kanada

Di 16.10.2018

Brüsselreise zur EU-Agrarpolitik, 15. - 18.10.2018

Weiterbildungsseminar für BIOPOLI-Referent*innen und andere Interessierte zum Thema der europäischen Agrarpolitik und...

Mehr erfahren

Tragen Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten zu Projekten und Veranstaltungen

benefind.de - Sie suchen, wir spenden.

AGRAR KOORDINATION & FIA E.V | STAND 2017