• Biologische Vielfalt

Biologische Vielfalt

Die biologische Vielfalt der Erde ist einem dramatischen Verlust unterworfen der zu einem großen Teil auf die Auswirkungen der Art und Weise der landwirtschaftlichen Produktion zurückzuführen ist.

Die weltweite Vielfalt an Pflanzensorten und Nutzierrassen ist Teil der biologischen Vielfalt und ebenfalls bedroht. Ihre Erhaltung ist aber die beste Strategie in einer sich durch den Klimawandel stark verändernden Welt, weil sie neue Alternativen in Anbau und Ernährung bietet.

Neue Studien zeigen, dass der Biodiversitätsverlust schlimmer ist als der Klimawandel.

70% der Nahrung wird von so genannten Kleinbäuerinnen und Kleinbauern erzeugt. Weltweitgesehen gehören zu den Kleinbauern auch die mittleren und großen Familienbetriebe in Europa. Sie sind noch immer die die Hüter und Halter der landwirtschaftlichen Vielfalt. Diese ist aber extrem in Gefahr. Trotz vermeintlich vieler Sorten im Angebot, nimmt die genetische Vielfalt weltweit ab. 90% der Kalorien werden von 3 Pflanzen erzeugt: Mais, Reis, Weizen.


Termine

Di 24.04.2018

10 Mrd. Wie werden wir alle satt?

Filmvorstellung und Diskussion

Fr 27.04.2018

¡Maíz! Oder wer ernährt die Welt?

Thementag mit Workshops, Performance und Podiumsdiskussion

Mi 30.05.2018

Welches Wachstum ernährt die Welt? Vorträge und Workshop

30. Mai 2018, Leuphana Universität Lüneburg, 10 - 17 Uhr

Mehr erfahren

Tragen Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten zu Projekten und Veranstaltungen

benefind.de - Sie suchen, wir spenden.

AGRAR KOORDINATION & FIA E.V | STAND 2017