Biopoli Ausstellung: Schautafel 13

Cartagena Protokoll über biologische Sicherheit

 

Das Cartagena Protokoll oder Biosafety-Protokoll trat 2003 in Kraft.

103 Staaten haben es bis jetzt ratifiziert. Es entstand aus der Erkenntnis der Konvention über biologische Vielfalt, dass die Biotechnologie neue Gefahren für die biologische Vielfalt beinhaltet, denen begegnet werden muss.

 

Ziel des Protokolls ist es die biologische Vielfalt vor den möglichen Risiken zu schützen, die durch denTransport lebender gentechnisch veränderte Organismen über Grenzen hinweg entstehen.

Sie dürfen nur dann importiert werden, wenn der importierende Staat ausreichende Informationen hat um über eine Importgenehmigung entscheiden zu können.

Um den Informationsaustausch zu gewährleisten, wird in jedem Land ein Clearing House Mechanismus zum Thema biologische Sicherheit eingerichtet, der den Ländern helfen soll, das Protokoll umzusetzen.

Gentechnisch veränderte Lebewesen (z.B. Saatgut, Fische, Mikroorganismen) müssen bei Grenzübertritt gekennzeichnet sein. Dies gilt aber nicht für verarbeitete Lebensmittel oder andere tote Produkte.

Das Protokoll enthält auch einen Verweis auf das Vorsorgeprinzip, wie es bereits in Grundsatz 15 der Rio-Erklärung über Umwelt und Entwicklung formuliert wurde. Das Biosafety Protokoll ist ein neues Abkommen, das durch die Stärkung des Vorsorgeprinzips den Bestrebungen der WTO zur Liberalisierung

des Handels entgegentritt.

 

Auch eine Regelung der Haftung und Entschädigung wird im Biosafety Protokoll angestrebt. In den Verhandlungen gilt es zu verhindern, dass gentechnische Verunreinigungen etwa durch Pollenflug als einen „Akt höherer Gewalt“ erklärt werden und damit Haftungen der Verursacher ausgeschlossen werden.

 

Gehe zu Schautafel:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  11 12 13 14

Termine

Mi 03.02.2021

Fleischatlas 2021: Ernten bis der Viehtrog voll ist

Globale Landwirtschaft im Fokus mit Francisco Marí, Brot für die Welt, & Kaike Brand, Eine Welt Landesnetzwerk,...

Newsletter

Wenn Sie regelmäßig Neuigkeiten zu unseren Veranstaltungen und Projekten erhalten möchten, melden Sie sich einfach hier für unseren Newsletter an!

AGRAR KOORDINATION & FIA E.V | STAND 2021