Stimmen zur GAP: Junge Landwirte in Deutschland

Wer wird heutzutage noch Landwirt? Was bewegt vor allem junge Menschen ihr Glück in der Landwirtschaft zu suchen, in Zeiten wo das Bild vom glücklichem Bauern getrübt wird durch Massentierhaltung, Monokulturen und immer niedrigere Erzeugerpreise.

Familienbetriebe weichen - Vielfalt wird verdrängt

Die Beschäftigungszahlen in der Landwirtschaft gehen stark zurück. Im Jahr 2007 bewirtschafteten 347500 landwirtschaftliche Betreibe rund 17 Mio. Hektar Fläche. Die Zahl der Betriebe sank damit im Vergleich zu 1991 um 42,8%.

Insbesondere reduzierte sich die Zahl der familienbetriebenen Höfe. Weniger als 10% aller Betreibe in Deutschland bewirtschaften über die Hälfte der landwirtschaftlich genutzen Fläche. Die landwirtschaftlichen Betriebe werden kontinuierlich größer und verdrängen kleine Betreibe mit wenig Fläche.

Die Folge ist eine Konzentration der landwirtschaftlichen Erzeugung sowie der Agrar-Subventionen auf wenige Betriebe. Rund 56 Milliarden Euro Steuergelder werden jährlich in die europäische Landwirtschaft gesteckt.

Die europäische Agrarpolitik begünstigt diese Intensivierung der Landwirtschaft mit all ihren Folgen wie beispielsweise der Verlust der landwirtschaftlichen und biologischen Vielfalt.

Wir haben Interviews geführt mit jungen Menschen, die als Beruf Landwirtin und Landwirt gewählt haben und sich in der jungen AbL für eine bäuerliche Landwirtschaft einsetzen.

Wieso sie sich für die Landwirtschaft entschieden haben, welche Träume sie haben und was sie von der europäischen Agrarpolitik fordern, erzählen sie in den folgenden Filmen.

 

Hanna Besier, 25 Jahre

 

Ist auf einem Hof aufgewachsen und möchte praktische Landwirtschaft betreiben. Eine Möglichkeit ist dafür der Einstieg Zuhause. Momentan wird der elterliche Biolandbetrieb mit Schwerpunkt Milchvieh und Ackerbau im Untertaunuskreis bei Wiesbaden von ihren Eltern und ihrer Schwester geführt.

Hintergrund: Bachelor Ökologische Agrarwissenschaften an der Universität Kassel in  Witzenhausen, momentan Studium Master Pferdewissenschaften an der Universität Göttingen

„... bäuerliche Landwirtschaft ist für mich eine Landwirtschaft, die im Einklang mit den Anforderungen des jeweiligen Standortes durchgeführt wird..., die ressourcenschonend ist..., die Arbeitsplätze schafft und wo auch ein respektvoller Umgang mit Mensch und Tier stattfindet... und wo dieser gegenseitige Respekt oberste Priorität hat...“

 

 

Burkhard Ernst, 27 Jahre

ist auf einem Bauernhof mit Milchviehhaltung aufgewachsen und betreibt heute eine gepachtete Schäferei mit Landschaftspflege im Werra-Meißner Kreis in Hessen.

Hintergrund: gelernter Landwirt, gelernter Metzger, Metzgermeister, Wirtschaftsmeister Fachrichtung Geflügel und Studium Ökologische Agrarwissenschaften an der Universität Kassel inWitzenhausen

 

„... ich wünsche mir, daß man als Landwirt selber wieder mehr gestalten kann...“

Moritz Schäfer, 24 Jahre

Möchte Landwirtschaft betreiben und hat im Herbst 2010 einen Hof mit Milchviehhaltung und Futterbau in Mittelhessen gefunden, den er im Frühsommer 2011 übernehmen wird.

Hintergrund: landwirtschaftliche Lehre, Gesellenjahr, Studium Ökologische Agrarwissenschaften an der Universität Kassel in Witzenhausen

 „...wir brauchen 'ne Vielfalt – egal bei was: bei Rassen, bei Saatgut, Kulturpflanzen...das ist ein riesiger Schatz...“

 

Anneke Jostes und Florian Fierz

Anneke Jostes, 29 Jahre

möchte praktische Landwirtschaft machen und dies gerne mit wissenschaftlicher und polititscher Arbeit verknüpfen. Sie ist dabei, zusammen mit Freunden einen landwirtschaftlichen Betrieb zur Übernahme zu suchen.        

Hintergrund: Ausbildung Fremdsprachenkorrespondentin, Praktikum auf einem Ökobauernhof, Studium Bachelor Ökologische Agrarwissenschaften an der Universität Kassel in Witzenhausen

 „...mit allem, was ich tue, bin ich dafür verantwortlich, wie die Welt aussieht, in der ich lebe...“

 

Florian Fierz, 29 Jahre

möchte gerne Landwirtschaft auf einem eigenem Hof betreiben und sucht zusammen mit Freunden einen passenden Betrieb zum Übernehmen auf dem er auch weiterhin gerne seine beiden Berufe verbinden würde.

Hintergrund: Landwirtschaftslehre, Ausbildung zum Tontechniker, selbständig als Ton- und Veranstaltungstechniker und mit landwirtschaftlichen Tätigkeiten für verschiedene Höfe

 „...wenn man guckt, wie so die Entwicklung ist... dann können wir eigentlich schon froh sein, wenn es in 10 Jahren noch so wär' wie jetzt und nicht schlimmer wird...“

Philip Brändle, 26 Jahre

Hatte lange das erklärte Ziel in die praktische Landwirtschaft zu gehen. Mittlerweile engagiert er sich stark politisch im Bereich Agro-Gentechnik und kann sich auch vorstellen in diesem Bereich zu arbeiten.

Hintergrund: landwirtschaftliche Ausbildung, Zivi als Betriebshelfer, Studium Ökologische Agrarwissenschaften an der Universität Kassel in Witzenhausen

 

„...ich wünsche mir nicht nur, dass die Landwirtschaft sich verändert, sondern ich wünsche mir ein grundsätzliches Umdenken in unserer Gesellschaft...“

Henrik Maaß, 25 Jahre

ist auf einem Hof mit Ackerbau, Sauenhaltung, Schweinemast, Mutterkühen und Direktvermarktung bei Bielefeld aufgewachsen. Er möchte praktisch in der Landwirtschaft arbeiten und kann sich vorstellen in den elterlichen Betrieb einzusteigen um diesen - vielleicht auch zusammen mit anderen Geschwistern - zu bewirtschaften.


Hintergrund: landwirtschaftliche Ausbildung, Praktikum bei einem Europaabgeordneten aus dem Agrarausschuß, Studium Ökologische Agrarwissenschaften an der Universität Kassel in Witzenhausen


„...Landwirtschaft sollte vielfältig sein... offen für die Interaktion mit der Gesellschaft - ja, sie muss auf jeden Fall deutlich umweltverträglicher werden, muss verantwortungsbewusst mit den Tieren, mit dem Boden, aber auch mit den Menschen in ihrer Umgebung umgehen...“

Termine

Mo 30.11.2020

Fortbildung: Lebensmittelabfälle in der Kita- und Schulverpflegung vermeiden Kosten sparen – Ressourcen schonen – Klima schützen

10:00 bis 16:30 Uhr im Fachzentrum für Hauswirtschaft Rendsburg - Grüner Kamp 9, 24789 Osterrönfeld -

Newsletter

Wenn Sie regelmäßig Neuigkeiten zu unseren Veranstaltungen und Projekten erhalten möchten, melden Sie sich einfach hier für unseren Newsletter an!

AGRAR KOORDINATION & FIA E.V | STAND 2020