Land und Wirtschaft – wer erntet? Portraits aus Tansania und Deutschland

Bäuerinnen und Bauern aus Deutschland und Tansania berichten in der Ausstellung über ihre Arbeitsbedingungen. So unterschiedlich der Alltag und die Situation in den beiden Ländern auch sind, die Befragten machen in ihren Interviews deutlich, dass ihr Leben durch die Förderpolitik stark beeinflusst wird. Die Fotoausstellung ist Ergebnis mehrerer Recherche-Reisen. Die Ausstellung zeigt auf 20 Tafeln sehr persönliche Bilder und Eindrücke aus dem Arbeitsalltag der Bäuerinnen und Bauern. Während bei den deutschen Bäuerinnen und Bauern die EU-Agrarpolitik stark die Erzeugerpreise drückt, kämpfen die Kolleg*innen in Tansania um das Land, was sie bisher für Nahrungsmittelanbau nutzen konnten, nun aber wegen der Verpachtung des Landes an Großinvestoren verloren haben. Ein Gemeinschaftsprojekt von der Agrar Koordination und der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL).

 

Der Podcast zu "Land und Wirtschaft - wer erntet?

Mit der Fotoausstellung "Land und Wirtschaft – wer erntet? hat die Agrar Koordination und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) Bauern und Bäuerinnen aus Tansania und Deutschland portraitiert. Auch in diesem Podcast berichten wir über die Situation der Kleinbäuer*innen in beiden Ländern.

Vom 15.09. bis zum 03.10.2021 in der Dreifaltigkeitskirche, Leutkirch

Ausstellungseröffnung, Donnerstag, 16.09.2021, 19:00 Uhr


Impulsvortrag zur Eröffnung und Einführung in die Ausstellung

Austausch bei einem kleinen Imbiss

Musik: "Der neue Chor" der Evangelischen Kirchengemeinde

Ort: Dreifaltigkeitskirche, Evangelische Kirchgasse, Leutkirch

Teilnahme möglich für Geimpfte, Genesene, Getestete

 

 

Fotos: Fred Dott

Workshops zu agrarpolitischen & entwicklungspolitischen Themen

Die Inhalte der Workshops sind im Rahmen der Erstellung der Ausstellung entstanden.Sie haben die Möglichkeit eine Bildungsveranstaltung für Ihre Schule, Hochschule, Jugendgruppe oder für die Erwachsenenbildung zu buchen. Dazu vermitteln wir Ihnen gern Referent*innen der Agrar Koordination, die - mit oder ohne Ausstellung - zu dem Thema gemeinsam mit ihrer Gruppe arbeiten. Hier wird es nicht nur um die EU-Agrarpolitik und den Wachstumskorridor in Tansania gehen, sondern auch um den ökologischen Fußabdruck der Landwirtschaft in Nord und Süd sowie um Projekte, die für Mensch und Umwelt zukunftsfähig sind.

Die Workshops können als 90-minütige oder dreistündige Bildungsveranstaltung gebucht werden. Der Eigenanteil der Schulen beträgt bei 90 Minuten 40 €, bei 3 Zeitstunden sind es 60 €. Eine Anmeldung ist unter www.agrarkoordination.de/projekte/land-und-wirtschaft möglich.

Für die Bildungsveranstaltungen können Sie sich hier anmelden.

Die Ausstellung kann ausgeliehen werden!

In Ausstellungsräumen wird eine Wandfläche von mindestens 20 Metern benötigt. Die Tafeln können an Wänden mit Aufhängungsschienen oder Stelltafeln befestigt werden. Fäden und Haken liefern wir mit.  Die maximale Ausleihdauer beträgt 4 Wochen (inklusive Auf- und Abbau). Die Ausleihe selbst ist kostenlos, es müssen lediglich die Kosten für den Transport der Ausstellung übernommen werden.

Folgende Materialien werden mit der Ausleihe der Ausstellung zur Verfügung gestellt:

  • Plakate zur Bewerbung der Ausstellung, auch als pdf-Vorlage
  • Flyer mit Hintergrundinformationen zum Auslegen während der Ausstellung
  • Einige O-Töne können in Form einer Filmdatei parallel gezeigt werden
  • 1 Vorlage für Pressemitteilungen als doc.-Datei – für die lokale Presse
  • Auf Wunsch kann auch der Ausstellungskataloge mit umfangreichen Hintergrundinformationen verschickt werden.

Methoden für die Bildungsarbeit - Unterrichtsmaterial zum Thema der Ausstellung

Alle Unterrichtsmaterialien hängen mit den Themen und Problematiken, die in der Ausstellung vorgestellt werden zusammen. Sie beziehen sich auf den Arbeitsalltag der Bauern, der häufig von politischen Maßnahmen bestimmt wird. Die Angebote richten sich an Lehrer*innen für den Einsatz ab Klasse 10.

Stationenlernen zum Thema ökologischer Fußabdruck und Ernährung. Eine Methode von Lukas Hillmer

Stationenlernen

Ein Rollenspiel zu Öffentlich-Privaten Partnerschaften in der Entwicklungszusammenarbeit
Vom Kleinbauern zum Tagelöhner oder der Weg aus der Armut? Welche Folgen hat der Verkauf von Gemeindeland an große Agrarinvestoren im Wachstumskorridor von Tansania auf die ländliche Bevölkerung? Eine Methode von Margrit Kröger

Rollenspiel

Deutsche Hühnerschenel schlägt kenianische Pute? Ein Rollenspiel zu den Gewinnern und Verlierern des internationalen Handels mit Agrargütern und der EU-Agrarpolitik. Eine Methode von Maike Strietholt

Privilegiencheck

Regina Schrader
Mail
040-392526

Termine

Di 21.09.2021

„Wir sind die Flut“ – Autorinnenlesung und interaktives Expertengespräch

08:15 - 09:45 Uhr im schwimmenden Klassenzimmer am Jungfernstieg mit Annette Mierswa

Sa 25.09.2021

Workshop "Was hat meine Ernährung mit dem Klimawandel zu tun?"

15.00 Uhr auf dem Aktionstag "Eat this! Veränderung geht durch den Magen"

AGRAR KOORDINATION & FIA E.V | STAND 2021