Projekt zur Förderung nachhaltiger Kita- und Schulverpflegung

Nachhaltig essen an Kitas und Schulen

Essen ist keine Nebensache. Denn die Entscheidung darüber, was wir essen, hat viele Auswirkungen – auf unsere Gesundheit, auf die Umwelt, auf das Klima und auch auf die globale Ernährungssituation.

 

Eine bewusste Ernährung macht Sinn – nicht nur für uns selbst, sondern auch für andere. Letztlich geht es auch darum in welchem Zustand wir die Erde unseren Enkel- und Urenkelkindern überlassen.

 

 

Unser Anliegen

Ernährungsgewohnheiten entstehen früh und lassen sich im Erwachsenenalter nur schwer ändern. Kitas und Schulen tragen daher eine große Verantwortung: Mit ihrer Mittagsverpflegung prägen sie die Ernährungsgewohnheiten der Kinder entscheidend mit.

In Schulen und Kitas werden häufig große Mengen an Lebensmitteln entsorgt, das Essen ist meist konventioneller Herkunft, kommt nicht aus der Region und ist nicht fair gehandelt. Außerdem wird in Schulen und Kitas oft zu viel Fleisch und Fisch angeboten.

Wir wollen das verändern.

 

Wirklich gutes Essen bedeutet für uns:

- Besser weniger Abfälle

- Besser Bio

- Besser regional und fair

- Besser weniger Fleisch

- Besser weniger Fisch

 

Kitas und Schulen können Orte sein, an denen Bildung zu aktuellen Themen wie Umweltschutz, Klimawandel, Gesundheit, Ressourcenkonflikten und globaler Gerechtigkeit nicht nur im Unterricht stattfindet, sondern in die Praxis umgesetzt wird: beim Mittagessen.

Wir unterstützen Sie dabei. Damit gutes Essen Schule macht – auch an Ihrer Schule und in Ihrem Kindergarten.

 

Unser Projektflyer mit allen Informationen zum Download