Stipsdorfer Hof

Monika Sigmund ist promovierte Historikerin und mit Ihrem Lebenspartner vor 14 Jahren aufs Land gezogen. Sie haben eine Galloway-Rinderherde und etwa 30 Hühner,  einigen Enten und Pferde. Der Bioland-Hof besteht aus einem ehemaligen Resthof mit kleinem Stall in Stipsdorf und 40 Hektar Pachtfläche in der Umgebung. Monika Sigmund ist auch Referentin bei Greenpeace und führt Veranstaltungen zu den Themen Landwirtschaft, Pestizide, Glyphosat, europäische Agrarpolitik und EU-Agrarsubventionen durch. Wer wissen will, wie eine Bio-Landwirtschaft mit Galloway-Rindern funktioniert, warum diese nicht mit Gen-Soja gefüttert werden oder wie EU-Agrarsubventionen unsere Landschaft prägen, der kann Monika Sigmund auf ihrem Hof in Stipsdorf besuchen. Sie kommt auch gerne an die Schulen.

Weitere Infos über den landwirtschaftlichen Betrieb hier.

Kosten: Eigenbeteiligung der Schule liegt bei 60 €.

Dauer: etwa 3 Stunden

Ablauf: eine Führung über den Hof mit Erklärungen und Nachfragen, anschließend einem theoretischen Teil, wo den oben genannten Fragen genauer nachgegangen werden kann.

Adresse: Dorfstr. 13 23795 Stipsdorf

Anfahrt: Der Hof und die Herde liegen etwa 3 km vom Bahnhof Bad Segeberg entfernt. Zu Fuß in einem schönen Spaziergang um den See zu erreichen.

Anmeldung und weitere Infos: über die  Agrar Koordination sandra.blessin[at]web.de oder Tel.: 040-392526.

Ansprechpartnerin

Sandra Blessin

Mail

040 - 392526

Termine

Do 20.06.2019

Beats+Bohne

Agrar Koordination auf dem Wir haben es satt Jugendfestival

Mo 01.07.2019

Werde Weltwandler*in

Die Agrar Koordination bei der Weltwandler*innenwoche

Mehr erfahren

Tragen Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten zu Projekten und Veranstaltungen

benefind.de - Sie suchen, wir spenden.

AGRAR KOORDINATION & FIA E.V | STAND 2017