• Jugendbildungsprojekt

    Biopoli

Biopoli - ein Jugendbildungsprojekt

 

Unser Jugendbildungsprojekt BIOPOLI vermittelt Referentinnen und Referenten an Schulen, Jugendgruppen (z.B. FÖJ, FSJ), und zu jungen Erwachsenen (Fachschulen, berufliche Schulen, Universitäten). Bundesweit gestalten unsere Referentinnen und Referenten  Unterrichtsstunden zu Themen rund um Landwirtschaft und Ernährungssicherung. Dabei werden nicht nur umweltbezogenen Aspekte, sondern vor allem auch Aspekte der Nord-Süd-Gerechtigkeit thematisiert.

Essen tun wir alle täglich und immer wieder. Jeder Mensch, ob Jugendlicher oder Erwachsener hat durch seinen Lebensmittelkonsum Einfluss auf die Welt, in der wir leben. Doch die Zusammenhänge sind komplex und vielschichtig. Grund für uns, Licht ins Dunkel der globalen Verflechtungen von Produktion und Handel mit Agrargütern zu bringen.

Hier finden Sie unseren Projektflyer.

 Sie können das BIOPOLI-Projekt mit einer Spende unterstützen:

Unsere Themen:


•    Gentechnik in der Landwirtschaft – Fluch oder Segen?
•    Was hat Freihandel mit unserem Essen zu tun?
•    Nahrungsmittelverschwendung – alles für die Tonne?
•    EU Agrarpolitik und die Folgen
•    Biologische Vielfalt und das Essen von morgen…
•    Pestizideinsatz in Nord und Süd
•    Der Inhalt meines Tellers und der ökologischer Fußabdruck
•    Sogenannte Biokraftstoffe und warum E10 hungrig macht
•    Klimawandel und Landwirtschaft


Gerne können Sie auch andere Themen rund um nachhaltige Landwirtschaft erfragen.

Liebe LehrerInnen und JugendgruppenleiterInnen,

 Auf Anfrage kommen im gesamten Bundesgebiet Referenten und Referentinnen zu Ihnen in die Schule oder zu Ihrer Jugendgruppe. Je nach Absprache gestalten sie eine Doppelstunde, einen Projekttag oder eine ganze Unterrichtseinheit. Die Themen sind nicht spezifisch fachgebunden, eignen sich jedoch besonders für Fächer wie Politik/Gemeinschaftskunde, Biologie, Ethik, Geographie und Sozialkunde.

Der Eigenanteil der Schulen und Jugendgruppen beträgt für eine Veranstaltung von bis zu 2 Schulstunden 40 €, für 3 Zeitstunden 60 € und für 5 Zeitstunden (ein Projekttag) 100 €.

... und so buchen Sie uns ...

Schreiben Sie eine E-mail an Sandra Blessin sandra.blessin[at]agrarkoordination.de  oder rufen Sie an unter 040/392526. Wir vermitteln Ihnen gerne eine von unseren ReferentInnen.

 

Weitere Infos zum Projekt

Hier geht es zur nächsten Seite.

Ansprechpartnerin

Sandra Blessin

Mail

040 - 392526

Termine

27.10.Demo für eine Bienenfreundliche Landwirtschaft , Berlin

Protestaktion mit Reden und gemeinsamen Essen: Samstag, 27.10., 12 Uhr, Brandenburger Tor (Berlin)

Mehr erfahren

Tragen Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten zu Projekten und Veranstaltungen

benefind.de - Sie suchen, wir spenden.

AGRAR KOORDINATION & FIA E.V | STAND 2017