Zoom-Infoabend: Nachhaltige Kita- und Schulverpflegung & Lebensmittelverschwendung

Kostenloser Online-Infoabend zum Thema: "Nachhaltige Kita- und Schulverpflegung" und "Lebensmittelverschwendung an Kitas und Schulen" am Montag, 28. September von 18:00-20:00 Uhr (mit Zoom). Jetzt anmelden!

Die Einwahldaten werden auf Anfrage per E-Mail versendet!
Die Teilnahme ist kostenlos.

Referentin: Julia Sievers, Projektleitung „Gutes Essen macht Schule

18:00-19:00: "Nachhaltige Kita- und Schulverpflegung – wie funktioniert das und was kann jede*r dafür tun?"

Ein Großteil der Kinder nimmt an Kitas und Schulen mindestens eine Mahlzeit am Tag ein. Kitas und Schulen tragen daher eine große Verantwortung: Mit ihrer Mittagsverpflegung prägen sie die Ernährungsgewohnheiten von Kindern entscheidend mit. Die Ansprüche an ein gutes Essen sind vielfältig: es den Kindern gut schmecken, gleichzeitig soll es ausgewogen und abwechslungsreich sein. Entscheidungen darüber, was wir essen und wie das Essen produziert wird, haben bedeutende Auswirkungen auf die Umwelt, das Klima und die globale Ernährungssituation.

Im Hinblick auf die Nachhaltigkeit der Verpflegung an Kitas und Schulen besteht noch großer Handlungsbedarf. Gleichzeitig gehen immer mehr Kitas und Schulen mit gutem Beispiel voran und zeigen, dass eine nachhaltige Ernährung machbar und bezahlbar ist.

Die Veranstaltung zeigt auf, welche Herausforderungen in unserem Ernährungssystem im Hinblick auf Umwelt, Klima und soziale Gerechtigkeit bestehen und wie Kitas und Schulen mit einer nachhaltigeren Ernährung eine Vorbildrolle einnehmen können.
Sie bietet einen ersten Überblick über Hintergründe und Handlungsoptionen zu den Aspekten Bio-Lebensmittel, Vermeidung von Lebensmittelabfällen, nachhaltiger Fleisch- und Fischkonsum und fair gehandelte Lebensmittel. Diese Aspekte sollen in weiteren Info-Abenden vertieft werden.

19:00-20:00: "Zu gut zum Wegschmeißen - Lebensmittelreste aus der Kita-und Schulverpflegung weitergeben – Beispiele aus der Praxis"

An vielen Kitas und Schulen werden große Mengen Lebensmittel weggeworfen –das ist problematisch, weil unnötigerweise wertvolle Ressourcen verbraucht und Kosten verursacht werden. Es gibt viele Möglichkeiten, an Kitas und Schulen Lebensmittelabfälle zu vermeiden – zum Beispiel die Zubereitung kindgerechter Speisen und Portionen und ein gutes Feedback-und Bestellsystem. Doch auch bei bester Planung sind Lebensmittelreste in Kitas und Schulen nicht komplett vermeidbar. Diese Reste müssen aber nicht im Müll landen,sondern können weitergegeben werden: an die Eltern der Kinder oder an engagierte „foodsaver“. So kann das übrig gebliebene Essen verzehrt werden. Vielen ist nicht bekannt, dass die Weitergabe von Lebensmittelresten an Kitas und Schulen rechtlich möglich und auch unter hygienischen Aspekten praktikabel ist. Doch einige Kitas und Schulen zeigen bereits, wie es funktioniert.

Der Infoabend zeigt Möglichkeiten für engagierte Eltern sowie Personal an Kitas und Schulen auf und möchte Interessierte durch erfolgreiche Beispiele aus der Praxis inspirieren:

Julia Sievers, Leiterin des Projekt „Gutes Essen macht Schule“ führt ein in die Problematik der Lebensmittelabfälle und gibt einen Überblick über Handlungsoptionen, wie Lebensmittelabfälle an Kitas und Schulen vermieden werden können.

Sophia Haschke von foodsharing Lüneburg berichtet über ihre Erfahrungen mit der Resteweitergabe an Kitas und gibt Tipps, worauf in der Praxis zu achten ist.

Im Anschluss an die Beiträge gibt es Zeit für Fragen und Austausch.

Der Online-Infoabend wird in Form eines Zoom-Meetings durchgeführt. Die Zugangsdaten werden nach der Anmeldung zum Infoabend versendet.

Anmeldung und weitere Infos bei Julia Sievers:
E-Mail: gutes-essen-macht-schule[at]agrarkoordination.de
Tel.: (040) 39 25 26

15.09.2020

Termine

Mo 28.09.2020

Zoom-Infoabend: Nachhaltige Kita- und Schulverpflegung & Lebensmittel-Verschwendung

Montag, 28.9. von 18:00-20:00. Anmeldung und Zugangsdaten per E-Mail.

Newsletter

Wenn Sie regelmäßig Neuigkeiten zu unseren Veranstaltungen und Projekten erhalten möchten, melden Sie sich einfach hier für unseren Newsletter an!

AGRAR KOORDINATION & FIA E.V | STAND 2020