Agrar Koordination unterstützt die Initiative Konzernmacht beschränken

Breites Bündnis gegen Marktmacht der Megakonzerne

Immer weniger, dafür immer größere Konzerne kontrollieren wichtige Märkte, so zum Beispiel Google im IT-Bereich, Bayer und Monsanto bei Pestiziden und Saatgut und Lidl & Co im Lebensmitteleinzelhandel. Übermächtige Konzerne können ihre Macht ausnutzen, um auf den Rücken der Lieferanten, Verbraucher, Bauern und Arbeiter ihre Profite zu erhöhen und die Politik in ihrem Sinne zu beeinflussen. Die Marktkonzentration gefährdet so die Demokratie und die Ernährungssouveränität und verschärft die soziale Ungleichheit. Die Initiative „Konzernmacht beschränken“ will deswegen den gefährlichen Trend zu immer mehr Marktkonzentration stoppen. Wir fordern den Bundestag und die nächste Bundesregierung auf, in der nächsten Legislaturperiode ein Instrument zur Aufspaltung von Konzernen einzuführen, die Fusions- und Missbrauchskontrolle zu verschärfen und Transparenz herzustellen.

Pressemitteilung: Breites Bündnis gegen Marktmacht der Megakonzerne

Plattformpapier Konzernmacht beschränken

10.01.2018

Termine

27.10.Demo für eine Bienenfreundliche Landwirtschaft , Berlin

Protestaktion mit Reden und gemeinsamen Essen: Samstag, 27.10., 12 Uhr, Brandenburger Tor (Berlin)

Mehr erfahren

Tragen Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten zu Projekten und Veranstaltungen

benefind.de - Sie suchen, wir spenden.

AGRAR KOORDINATION & FIA E.V | STAND 2017