Sieg gegen Terminator in Curitiba/Brasilien

Das Moratorium auf den Anbau der Terminator-Technologie wurde auf der 8. Vertragsstaatenkonferenz in Curitiba/Brasilien bestätigt

Die KritikerInnen der Terminator-Technologie haben einen besonderen Sieg in Curitiba/Brasilien im Rahmen der 8. Vertragsstaatenkonferenz der Konvention zum Schutz der Biologischen Vielfalt errungen. Anders als noch in den Vorverhandlungen im Januar diesen Jahres in Granada haben sich die Vertragsstaaten auf ein uneingeschränktes Fortbestehen des Moratoriums geeinigt. Die Technologie, die durch gentechnische Veränderung eine abermalige Keimung der Pflanzensamen verhindert, darf somit auch in Zukunft nicht im Freiland angebaut werden - weder zu Versuchs- noch zu anderen Zwecken.

Dies ist ein eindeutiger Sieg der Terminator-GegnerInnen. verschiedene Kampagnen weltweit und auch hier in Deutschland haben zu diesem Sieg beigetragen.

Für die deutsche Kampagne "Terminator-Technologie ächten - freie Saat statt tote Ernte" heißt es trotzdem, die Zügel nicht locker zu lassen, sondern auf ein nationales und europäisches Verbot in den einschlägigen Gentechnikgesetzen hinzuwirken. Was völkerrechtlich vereinbart wird, muss auch national überzeugend umgesetzt werden.

 

Presseerklärung zur COP 8 in Brasilien

03.05.2006

Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Newsletter

Wenn Sie regelmäßig Neuigkeiten zu unseren Veranstaltungen und Projekten erhalten möchten, melden Sie sich einfach hier für unseren Newsletter an!

AGRAR KOORDINATION & FIA E.V | STAND 2021