Dialog zwischen Nord und Süd

Bauern und Bäuerinnen aus Asien, Afrika und Lateinamerika führen einen Dialog zu den Auswirkungen der Handelspolitiken und EU-Agrarreformen auf KleinproduzentInnen im Süden und bäuerlichen Betrieben in Deutschland.

 

Vom 25. Februar bis zum 8. März sind acht Gäste aus dem Süden zu Besuch in Deutschland, um einen direkten Austausch zu führen und gemeinsame politische Forderungen an die EU-Agrar- und Handelspolitik zu formulieren und einzubringen.

 

Montag, den 3. März, in Rendsburg

Von 19:00 bis 21:00 im Diakonischen Werk, Kanalufer 48

Podiumsdiskussion: Fairer Handel mit Milch?

Es diskutieren Henry Njakoi aus Kamerun, Werner Schwarzer

vom schleswig-holsteinischen DBV (angefragt), Joachim Schoof

vom BDM und AbL-Milchbauer Bernd Voß.

 

 

Montag, den 3. März, in Göttingen

Von 20:00 bis 22:00 Uhr in der St.Johanniskirche, Am Johanniskirchhof 2

Podiumsdiskussion: Fairer Handel mit Milch?

Es diskutieren Landwirtschaftsminister Hans-Heinrich Ehlen, Vincente

Puhl aus Brasilien, Romuald Schaber vom BDM und AbL-Vorsitzender

Friedrich-Wilhelm Graefe zu Baringdorf

 

 

Donnerstag, den 6. März, in Berlin

Von 11:30 bis 17:45 Uhr im Haus der Kulturen der Welt,

John-Fosters-Dulles-Allee 10 (bitte anmelden: Ernaehrung@brot-fuer-die-welt.de)

Internationale Tagung: Europäische Agrarpolitik fair gestalten

Am Nachmittag diskutieren Bundesentwicklungsministerin Heidemarie

Wieczorek-Zeul, Michael Erhart von der EU-Kommission, Philip Ombidi

aus Kenia, Brot für die Welt-Direktorin Cornelia Füllkrug-Weitzel und

AbL-Vorsitzender Friedrich-Wilhelm Graefe zu Barindorf

 

Mehr Infos in der AbL-Bundesgeschäftsstelle: 02381-9053172 und bei thomsen[at]abl-ev.de

03.03.2008

Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Newsletter

Wenn Sie regelmäßig Neuigkeiten zu unseren Veranstaltungen und Projekten erhalten möchten, melden Sie sich einfach hier für unseren Newsletter an!

AGRAR KOORDINATION & FIA E.V | STAND 2021