Informationsveranstaltung zum Thema: "Mythos Biosicherheit "mit Erfahrungsberichten aus Südamerika

Mythos Biosicherheit- Erfahrungen aus der Zivilgesellschaft Lateinamerikas mit dem Anbau gentechnisch veränderter Saaten   Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Gen-ethinschen Netzwerk und dem Bündnis Gentechnikfrei Regionen

AktivistInnen aus Costa Rica und Chile berichten auf Einladung des Gen-ethischen Netzwerks von ihren Erfahrungen mit dem Anbau transgener Kulturen, über den Einfluss der Agro-Gentechnikkonzerne und über den Umgang mit der Biosicherheit in ihren Ländern.

 

Das erste Glied in der Kette agrarischer Produktion ist das Saatgut. Sowhl in Costa Rica als auch in Chile lassen die Konzerne seit vielen Jahre schon die Saaten gentechnisch veränderter Kulturen von Sojabohnen, Mais und Baumwolle vermehren, die auf dem Weltmarkt gehandelt werden. Zivilgesellschaftliche Gruppen beider Länder haben in den letzten Jahren begonnen, sich einzumischen.

 

Nähere Informationen zu den Gästen entnehmen Sie bitte aus dem Faltblatt.

 

Die Veranstaltung beginnt um:

 

                                          18.30 h am 31.10.2006

                              im Seminarraum der Werkstatt 3

                                                   Nernstweg 32

                                                    Hamburg

                                            (S-Bahn: Altona)

 

 

 

 

31.10.2006

Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Newsletter

Wenn Sie regelmäßig Neuigkeiten zu unseren Veranstaltungen und Projekten erhalten möchten, melden Sie sich einfach hier für unseren Newsletter an!

AGRAR KOORDINATION & FIA E.V | STAND 2021