Suche

Tagung : Internationale landwirtschaftlicher Großinvestitionen und das Recht auf Nahrung in Tansania und Mosambik

Tagung 5.10.2016 Hamburg

Ort: Rudolf-Steiner Haus, Mittelweg 11 in Hamburg 10 bis 17.30 Uhr

Anmeldung hier.

Auf dem Welternährungsgipfel 1996 setzte sich die UN Staatengemeinschaft das Ziel bis 2015 die Zahl der Hungernden zu halbieren. Unbestritten wurden in den letzten 20 Jahren Fortschritte in der Bekämpfung des Hungers erzielt. Eine industrielle Landwirtschaft wird in vielen Ländern als eine erfolgversprechende Strategie gesehen, um den Hunger und die Armut zu beenden.

Die Situation in Tansania und Mosambik ist beispielhaft für viele Länder in Subsahara Afrika. Das Land ist ein Schwerpunktland deutscher Entwicklungszusammenarbeit. Ausländische und nationale Investoren sind eingeladen, in die landwirtschaftliche Produktion zu investieren. Dazu werden große Flächen angeboten, die gut an Transportwege angebunden sind und über ausreichend Wasser verfügen.

Diese Strategie ist umstritten, denn völlig ungenutztes Land gibt es praktisch nicht mehr. Die örtliche Bevölkerung verliert dabei oft die wichtige Ressource Land zur eigenen Versorgung und wird zu abhängigen Arbeitskräften in Großbetrieben.

Wie hat sich die Situation der örtlich. en Bevölkerung durch diese Entwicklung in Bezug auf das Recht auf Nahrung verändert? Sind die Menschen als in eine Wertschöpfungskette integrierte Arbeitskräfte besser oder schlechter dran als vorher? Ist der zahlenmäßige Anstieg des Flächenertrages oder des Bruttosozialproduktes ein gutes Indiz für eine Verbesserung der Ernährungslage eines Landes? Alternative Investitionen in Beratung in agrarökologischen Techniken, Züchtung eigener Sorten oder in die Selbstorganisationen der Bauern in Vermarktung sind zukunftsfähige Gegenkonzepte. Diesen Fragen werden wir auf der Tagung nachgehen.

Die Tagung richtet sich an entwicklungspolitisch engagierte und interessierte Menschen in NRO und CSO. Der Tagungsbeitrag beträgt 20,00€.

 

 

TagungsProgramm

Tagungsflyer

 

Konto: GLS Bank

IBAN DE29 4306 0967 2029 563500

BIC GENODEM1GLS